KMC257 Kunst und Kultur des Barock – höfische Pracht und „heiliges Theater“

Bühneninszenierungen im Kirchenraum und höfische Prachtentfaltung sind Ausdruck der Kultur des Barock. Das Bayerische Nationalmuseum bietet anhand seiner kostbaren Bestände aus dieser Zeit einen beispielhaften Einblick in die Welt der Kirche und in die Hofhaltung der bayerischen Kurfürsten. Nach französischem Vorbild gaben sie kostbare Möbel in raffinierten Handwerkstechniken in Auftrag und ließen das höfische Leben in Gemälden als Zeugnisse der Sinneslust und der Vergnügungen festhalten. Altarbilder und -figuren, Kirchenmodelle und viele weitere Exponate aus ehemals kirchlich-liturgischem Zusammenhang geben Aufschluss über die vielfältigen Inszenierungen eines „theatrum sacrum“. Die Fortbildung möchte Lehrkräfte anregen, die reichen Bestände des Bayerischen Nationalmuseums für Unterrichtsexkursionen zum Thema Barock zu nutzen.

Hinweise: Die Veranstaltung findet im Bayerischen Nationalmuseum statt.


Bildungseinrichtung: Gymnasium, Mittelschule, Realschule

Personenkreis: Lehrkräfte

Altersstufe: Sekundar (ab 10 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 20

Dauer: halber Tag

Sachbearbeitung: Frau Ursula Haugg

Tel.: (089) 233-20374

Fax.: (089) 23398920374

E-Mail: pizkb.kult.rbs@muenchen.de


Weitere Links:

PI München


Gerne terminieren wir bei ausreichend Interesse einen nächsten Veranstaltungstermin. Bitte bekunden Sie daher Ihr Teilnahmeinteresse an die zuständige Sachbearbeitung.